Neubau NTB Laborgebäude 2

Planerwahlverfahren mit Gestaltungswettbewerb 1. Rang, Realisierung 2013-2015, Bauherrschaft: Interstaatliche Hochschule für Technik / HBA Kanton SG

 

Der Campus der NTB in Buchs entstand in den späten 60er und frühen 70er Jahren des letzten Jahrhunderts. Das Ensemble aus Hauptbau, Grundlagentrakt und Laborgebäude bildet einen in sich geschlossenen und stimmigen Campus. Die Gebäude sind in ihrem präzisen Ausdruck typische Hochschulbauten ihrer Zeit und vermitteln ein architektonisches Bild der darin gelehrten Ingenieurskunst. Der Neubau des „Labors 2“ dockt direkt an das Ostende des bestehenden Laborgebäudes 1 an und erweitert dieses. Zusammen mit der einfachen statischen Struktur ermöglicht dies eine flexible Nutzung beider Laborgebäude über die nächsten Jahrzehnte. Die hochsensiblen Vorgänge in den Reinräumen erlauben Tageslicht nur sehr begrenzten Rahmen, vorwiegend im Untergeschoss, welches durch den bestehenden Terrainverlauf dreiseitig freigespielt wird. Die Fassade aus leicht angewinkelten eloxierten Aluminiumplatten nimmt Teilung und Rhythmus des Bestandes auf und entwickelt den architektonischen Ausdruck der bestehenden Bauten weiter. Das leichte Auf und Ab in der Fassadengestalt symbolisiert die fortdauernde Entwicklung in der Forschung zwischen Erfolg und Misserfolg und findet seinen Ursprung im Sinnbild des Falters, jenem hauchzarten Insekt, welches grossartige Leistungen zu vollbringen vermag.